Login Mitarbeiter

Login Personaler

Starte jetzt deine berufliche Karriere:

Login Personaler

Login Mitarbeiter

Zukunftsfähige Jobs: Das kann die Baubranche.

Die Wertschöpfungskette Bau bietet zahlreiche Optionen nach dem Abschluss.

 

Die Möglichkeiten, die sich Absolventinnen und Absolventen nach Ende ihres jeweiligen Studiums auftun, sind vielfältig. Laut Statistischem Bundesamt können sie in insgesamt 21 verschiedenen Branchen arbeiten. Von der Land- und Forstwirtschaft über das produzierende Gewerbe bis zu den Dienstleistungen gibt es viele Jobs mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Einen Großteil der Felder deckt dabei die Wertschöpfungskette Bau ab.

 

Produzierendes Gewerbe: Handwerk, Baustoffherstellung, Straßen und Brückenbau

In diesem Unterbereich findet sich das Handwerk, aber auch die Produktion und Bearbeitung von allen möglichen Bau- und Werkstoffen sind hier angesiedelt. Ob Lampen, Baugeräte- und -maschinen oder die Gewinnung und Bearbeitung von Natursteinen: Es gibt eine Vielzahl von Varianten der Produktion, Ver- und Bearbeitung von Bauelementen und Baustoffen. Weiter gehören die Herstellung von Möbeln sowie der Hoch- und Tiefbau zum produzierenden Gewerbe. Der Tief- und Infrastrukturbau umfasst neben dem Straßen- und Schienenbau auch die Felder Leitungstiefbau, Kläranlagenbau sowie Wasser-, Brücken- und Tunnelbau. Die Ausbaubereiche schließen wiederum viele klassische Handwerksberufe, beispielsweise Stuckatur, Gipserei oder auch das Maler- und Lackiergewerbe mit ein. Genauso finden sich bei den Bauinstallationen und den spezifizierten Bautätigkeiten vielerlei Handwerksberufe, bei denen die Schwerpunkte variieren.

CTA Branchenwahl E-Book download

Baudienstleister: Architekten, Ingenieure und Wohnungsbaugesellschaften

Gleichzeitig ist die Wertschöpfungskette Bau in der Dienstleistungsbranche flächendeckend vertreten. Hier sind vor allem diejenigen Aufgaben angesiedelt, die sich auf den Betrieb von Gebäuden oder Infrastruktur fokussieren. Auch das Grundstücks- und Wohnungswesen zählt zum Dienstleistungsbereich. In diesem Segment finden sich Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger und viele weitere Unternehmen und Tätigkeitsfelder. Architekten und Ingenieure sowie größere Planungsgesellschaften sind natürlich ebenso Dienstleister für den Baubereich. GaLa-Bauer, Gebäudereiniger und Hausmeisterdienste gehören zur Gebäude- und Flächennutzung. Und nicht zuletzt umfassen die Tätigkeiten von öffentlichen Verwaltungen sehr viele Bau- und Instandhaltungsaufgaben.

 

Bedeutung der Bauwirtschaft

Aus Sicht der Bevölkerung ist die Bauwirtschaft eine der bedeutendsten Branchen des Landes. Laut einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach aus dem Vorjahr mit erreichte die Baubranche Rang fünf von 21. Für diese hohe Relevanz der Branche spricht auch das nominalem Bauvolumen von 444 Milliarden Euro – selbst im Corona-Jahr 2021. Und: Die Baubranche erbringt mehr als sechs Prozent der gesamten Wertschöpfung in Deutschland: BMWK – Bauwirtschaft.

 

Berufe mit Baubezug im Öffentlichen Dienst

Mehr als 2.000 Studierende von Fachrichtungen aller Art wurden im vergangenen Jahr von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young befragt, welche Branche sie als besonders attraktiv einschätzen würde. Der klare Gewinner war der Öffentliche Dienst vor Gesundheit und Pharma sowie Wissenschaft. Zur Studie. Bauen und Sanieren gehören im Öffentlichen Dienst mit zu den wichtigsten Aufgaben. Wer sich für einen Job im Öffentlichen Dienst entscheidet, bringt oft auch eine Affinität zum Bauen mit. Und das sind, wie die EY-Studie verrät, doch so einige.

 

Wo gibt es die höchsten Gehälter?

Nach Angaben des Gehaltsreports der Jobbörse Stepstone aus den Jahren 2020/2021 können sich sehr viele verschiedene Faktoren auf das Gehalt einer Absolventin oder eines Absolventen auswirken: Zur PDF.  Gehälter variieren je nach Bundesland, nach Unternehmensgröße, nach Branche und nach Art des Abschlusses. Das Einstiegsgehalt eines Hochschulabsolventen liegt durchschnittlich bei € 45.400 im Jahr. Dabei waren die Gehälter in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Hessen insgesamt am höchsten. Der Stepstone-Gehaltsreport zeigt außerdem auf, dass das Gehalt bei einem Master-Abschluss bei jährlich rund € 5.200 mehr liegt als bei einem Bachelor-Abschluss.

 

Jobs mit lukrativer Bezahlung entlang der Wertschöpfungskette Bau

Das Statistische Bundesamt hat ermittelt, welche Studienabschlüsse im Hinblick auf das Gehalt besonders attraktiv sein können. Hier haben Rechtswissenschaftler, Mediziner, Informatiker und Wirtschaftsingenieure klar die Nase vorn: Einstiegsgehälter für Hochschulabsolventen nach Studienrichtung 2022 | Statista. Für Wirtschaftswissenschaftler offeriert die Baubranche eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten. Beispielsweise im Wohnungsbau, bei Planungsgesellschaften oder bei Öffentlichen Verwaltungen. Mediziner können beispielsweise als Durchgangs- oder Arbeitsmediziner tätig werden. Auch hier gibt es aktuell einen Nachwuchsmangel; die Karrieremöglichkeiten sind daher sehr gut. Und für Informatiker eröffnen sich vor allem aufgrund der verstärkten Digitalisierung des Bauens sehr viele, neue Optionen. Moderne Softwarelösungen sind gefragt, die perfekt über die unterschiedlichen Baudisziplinen miteinander interagieren und sich dabei außerdem im Baualltag von allen Beteiligten praktikabel anwenden lassen.

 

Akademikerinnen und Akademiker: Baubranche verspricht hohe Einstiegsgehälter

Eine Untersuchung des Staufenbiel-Instituts verrät, dass die Baubranche bei den Einstiegsgehältern für Akademikerinnen und Akademiker sehr weit vorne liegen kann: Jahresverdienst für Hochschulabsolventen nach Branchen. Hier rangiert die Bauindustrie mit einem mittleren Gehalt von € 49.398 / Jahr an Rang 2 nach der Chemie- und Verfahrenstechnik mit durchschnittlich € 50.231. Hier sollen für Absolventinnen und Absolventen mit einem Master-Abschluss Gehälter von € 50.000 bis zu € 120.000 pro Jahr möglich sein: Zur Übersicht. Auch für Arbeitsmediziner sind die Verdienstmöglichkeiten vielversprechend. Durchschnittlich liegen die Einstiegsgehälter zwischen € 55.000 und € 65.000. In größeren Unternehmen sind sogar bis zu € 95.000 drin, wie die Internetseite Praktischarzt verrät.

 

Bauen ist zukunftsfähig

Fachkräfte werden neben dem Baugewerbe vor allem in der Öffentlichen Verwaltung und im IT-Bereich gesucht. Die Nachfrage ist laut einer Untersuchung der Statista Research Departments von 2022 vor allem in den letzten vier Jahren nochmals deutlich angestiegen. Zur Statistik. Selbstverständlich gehören auch zu den freiberuflichen und technischen Dienstleistungen, zum Handel und zum Verarbeitenden Gewerbe verschiedene Berufe entlang der Wertschöpfungskette Bau. Die Chancen stehen also sehr gut, innerhalb der Baubranche einen attraktiven, zukunftsfähigen und außerdem sehr gut bezahlten Job zu bekommen.

 

Neue, spannende Aufgabenfelder entlang der Wertschöpfungskette Bau

Nachhaltiges Bauen, mit dem Anspruch, die Klimaziele zu erreichen, ist nur ein großer Branchentrend. Auch die gestiegenen Baukosten, etwa durch höhere Materialpreise, sind ein wesentlicher Faktor. So ergibt sich gleichzeitig eine Vielzahl neuer Karrieremöglichkeiten: Handelsblatt.

 

Die Zukunft aktiv mitgestalten

Bauberufe der Zukunft erfordern spezifisches Fachwissen und bieten ganz neue und spannende Aufgabenfelder. In vielen Bereichen wird es möglich sein, die Zukunft aktiv mitzugestalten (capmo: Bauindustrie 2023). Neben einem vielversprechenden Gehalt ein großes weiteres Plus, fällt die Entscheidung auf einen Job entlang der Wertschöpfungskette des Bauens.

 

Neue Joboptionen

Dieser Strukturwandel, der aktuell im gesamten Baubereich zu beobachten ist, bietet beispielsweise für Wirtschaftswissenschaftler hervorragende Möglichkeiten: Modernisierung, Digitalisierung und Automatisierung erfordern nämlich immer auch Veränderungen in den Unternehmen: Wko.

 

Berufe im Zuge des modellbasierten Bauens

Insbesondere die fortschreitende Digitalisierung der Baubranche und die Arbeit mit BIM-Modellen offeriert neue Zukunftsmöglichkeiten für Architektinnen und Architekten, Bauingenieurinnen und Bauingenieure und schafft komplette Felder in den Bereichen Projektmanagement oder der technischen Systemplanung. Die Aufgabe eines BIM-Managers oder BIM-Koordinators besteht darin, die Zusammenarbeit aller am Projekt Beteiligten am BIM-Modell zusammenzuführen: Berufe in der Baubranche: Diese Zukunftsberufe gibt es (ambass-group.de). BIM-Manager dürfen sich über ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von € 50.325 freuen, siehe Gehalt.de. Weiter sind einige klassische Berufe, wie etwa der der Bauzeichnerin oder des Bauzeichners, der Statikerin oder des Statikers, im Zuge des modellorientierten Planens, Bauens und Betreibens verstärkt gefragt. Neue Technologien, wie beispielsweise Augmented Reality, machen solche Aufgabenfelder heute besonders spannend: Berufe in der Baubranche: Diese Zukunftsberufe gibt es (ambass-group.de)

 

Neue Beschäftigungsfelder mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Um die Nachhaltigkeit des Bauens zu stärken, hat sich die Branche zum Ziel gesetzt, mehr CO2-arme Baustoffe zu entwickeln. Nach Angaben eines UNO-Berichts machen Bau- und Gebäudewirtschaft 38 % der globalen CO2-Emissionen aus: Zum Bericht.

 

Klassische Bauberufe liegen weiter im Trend

Viele klassische Berufe, besonders im Straßen-, Tief- und Infrastrukturbau, aber auch im Hochbau, stehen nach wie vor hoch im Kurs. Digitale Lösungen und Roboter können noch lange nicht alle Aufgaben übernehmen. Auch wenn Baugeräteführerinnen und Baugeräteführer vielleicht schon bald – im Zuge des nachhaltigen Bauens – moderne, elektrifizierte oder mit Wasserstoff angetriebene Baumaschinen steuern werden: Berufe in der Baubranche: Diese Zukunftsberufe gibt es (ambass-group.de). Die Zukunft wird es zeigen.

 

CTA Branchenwahl E-Book download

 

Interessierst du dich für unser Programm? Dann schau es dir hier genau an, oder bewirb dich gleich direkt über unser Portal.

Mehr dazu

Consent Management Platform von Real Cookie Banner